Zirkuslektionen

Kommende Veranstaltungen

BildVeranstaltung
Zirzensik - Praxiskurs (ausgebucht)
  • So. 26/11/17, 10:00-17:00
  • Ilka Stehn
  • Reitakademie Drei Eichen, 29640 Schneverdingen, Niedersachsen
Zirkuslektionen Kurs mit Saskia Limbeck
  • Fr. 30/03/18, 9:30-17:00
  • Saskia Limbeck
  • Hof am Buch, 56414 Hundsangen, Rheinland-Pfalz
Zirkuslektionen Kurs mit Saskia Limbeck
  • Mo. 02/04/18, 9:30-17:00
  • Saskia Limbeck
  • Hof am Buch, 56414 Hundsangen, Rheinland-Pfalz
Kurs Zirkuslektionen & Freiarbeit mit Saskia Limbeck
  • So. 15/04/18, 9:30-17:00
  • Saskia Limbeck
  • Freizeitreiter Arheilgen e.V., 64291 Darmstadt, Hessen
Kurs Zirkuslektionen & Freiheitsdressur mit Saskia Limbeck
  • Sa. 02/06/18 - 03/06/18
  • Saskia Limbeck
  • Friesenstall Anzhausen, 57234 Wilnsdorf-Anzhausen, Nordrhein-Westfalen (NRW)
Kurs "Zirkuslektionen & Freiheitsdressur" mit Saskia Limbeck
  • Sa. 14/07/18 - 15/07/18
  • Saskia Limbeck
  • Friesenstall Anzhausen, 57234 Wilnsdorf-Anzhausen, Nordrhein-Westfalen (NRW)

Alle Veranstaltungsorte aktueller Kurse zu Zirkuslektionen:

Lade Karte ...

Zirkuslektionen - Begriffsklärung

Unter Zirzensik oder Zirkuslektionen versteht man die Erarbeitung und Aufführen von Lektionen am Boden mit dem Pferd auf Kommando/Signal wie den spanischen Schritt, das Kompliment, Knien, Hinlegen usw. Ein Verhalten wird auf ein Signal oder Signalwort hin konditioniert. Der Übergang zu Bodenarbeit und Freiarbeit ist dabei fließend.

Erste Schritte zu Zirkuslektionen

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten, wie man einem Pferd Lektionen vom Boden beibringen kann:
  • über positive Verstärkung oder
  • über negative Verstärkung
Bei der positiven Verstärkung wird ein zufällig gezeigtes gewünschtes Verhalten belohnt und positiv verstärkt. Das Belohnungssignal kann die Stimme oder ein Clicker sein. Die Verstärkung erfolgt über Futterlob. Diese Arbeitsweise fördert die motivierte und freiwillige Mitarbeit des Pferdes. Voraussetzung ist, dass dem Pferd der korrekte Umgang mit Futterlob beigebracht wurde, damit es eben nicht bettelt oder drängelt. Bei negativer Verstärkung wird z.B. ein Druck auf das Pferd ausgeübt vor dem es z.B. weichen soll. Beim korrekten Ausführen wird der Druck sofort weggenommen. Weil man etwas "wegnimmt", spricht man von negativer Verstärkung. Die Belohnung ist also das Verschwinden des Druckes bzw. das Aussetzen der Hilfe. Beide Ausbildungsmethoden führen zum Ziel. Wichtig ist aber in beiden Fällen, dass man konsequent und verlässlich für das Pferd ist. Dh. z.B. , dass der Druck tatsächlich verschwinden muss, ansonsten weiss das Pferd nicht, dass es etwas korrekt gemacht hat. Die häufigsten ersten Zirkuslektionen sind das Kompliment, Nein-Sagen, Ja-Sagen, Flähmen, auf einen Podest steigen. Fortgeschrittene Zirkuslektionen sind das Knien, Hinlegen und Steigen. Insbesondere das Steigen sollte man nie dominanten Pferden beibringen oder Pferden, die mit kleinen Kindern zu tun haben.

Lehrgänge Zirzensik

Auf PferdeTermine.de findest du viele Lehrgänge zu Zirzensik und Zirkuslektionen von spezialisierten Trainern - häufig auch in Verbindung mit Clickertraining (positive Verstärkung).