Bodenarbeit

Kommende Veranstaltungen

BildVeranstaltung
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Sa. 12.5.18 - So. 13.5.18
  • Arien Aguilar
Sitzschulung Reitkurs Saarland Balance Kontakt Beweglichkeit mit Anke Recktenwald
  • Sa. 12.5.18 - So. 13.5.18, 9:30-17:30 Uhr
  • Anke Recktenwald
Gymnastizierende Bodenarbeit und Freiarbeit: Motiviere dein Pferd (AUSGEBUCHT)
  • Sa. 12.5.18 , 10:00-15:30 Uhr
  • Valerija Bremer
Indivdualkurs Bodenarbeit
  • So. 13.5.18
  • Sabine van Waasen
  • Tickets/Optionen: 20,00 €
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Mo. 14.5.18 - Di. 15.5.18 nur noch Zuschauerplätze
  • Arien Aguilar
HJN-Reiten Bodenarbeitskurs Freiarbeitskurs Neuhauser 3-tägiges Körpersprache-Bodenarbeits-Seminar "Arbeit auf dem Zirkel"
  • Fr. 18.5.18 - So. 20.5.18
  • Hans-Jürgen Neuhauser
4-tägiges Bodenarbeits- & Horsemanship Camp
  • Fr. 18.5.18 - Mo. 21.5.18
  • Jutta Beckmann
Bodenarbeit - Fühlen, Führen & Folgen - Freiarbeit
  • Fr. 18.5.18
  • Tanja Breunig
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Fr. 18.5.18 - Sa. 19.5.18
  • Arien Aguilar
Theorieabend: „Ausbildung mit Struktur – wie das Pferd den Weg vorgibt“
  • Fr. 18.5.18 , 18:30-21:00 Uhr
  • Corinna Hengefeld
Bodenarbeit mit Trailhindernissen
  • Sa. 19.5.18 nur noch Zuschauerplätze
  • Tanja Breunig
Lehrgang "Bodenarbeit" mit eigenem Pferd
  • Sa. 19.5.18 - So. 20.5.18
  • Stefanie Stöcker
Bodenarbeit und Reiten
  • Sa. 19.5.18 , 9:00-17:00 Uhr
  • Heike Gersthagen
Gymnastizierende Bodenarbeit und Freiarbeit: Motiviere dein Pferd
  • Sa. 19.5.18 , 10:00-15:30 Uhr
  • Valerija Bremer
Bodenarbeit mit Trailhindernissen
  • So. 20.5.18
  • Tanja Breunig
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • So. 20.5.18 - Mo. 21.5.18
  • Arien Aguilar
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Di. 22.5.18 - Do. 24.5.18
  • Arien Aguilar
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Sa. 26.5.18 - So. 27.5.18
  • Arien Aguilar
Offener Trainingstag - Unterricht mit leichten Hilfen
  • Sa. 26.5.18 , 10:00-18:00 Uhr
  • Barbara Solga-Schäfer
Bodenarbeits- und Reitkurs
  • Di. 29.5.18 - Mi. 30.5.18
  • Arien Aguilar
1 2 3 4 5 6 7

Alle Veranstaltungsorte aktueller Kurse zu Bodenarbeit:

Lade Karte ...

Für wen ist Bodenarbeit geeignet?

Bodenarbeit mit Pferd ist eine willkommene Abwechslung in der Ausbildung des Pferdes und ist für jedes Pferd geeignet und eigentlich die Basis einer Ausbildung. Es empfiehlt sich dem Pferd zuerst neue Aufgaben und Lektionen am Boden zu erklären und ohne das Gewicht des Reiters zu üben. Außerdem hat man als Reiter vom Boden selbst eine bessere Sicht auf dass, was das Pferd macht und ob die Lektion sauber ausgeführt ist. Bodenarbeit kann bereits mit Jungpferden begonnen werden. Dabei berücksichtigt bitte, dass diese Arbeit für Pferde anstrengend ist - selbst wenn nur im Schritt gearbeitet wird! Bodenarbeit ist Kopfarbeit! Gerade junge Pferde und unerfahrene Pferde darf man am Anfang nicht überfordern! Wichtig ist die eindeutige Kommunikation (insbesondere die Körpersprache) und die Belohnung des Pferdes mit Pausen. Die Pausen dienen nicht nur als Erholung, sondern geben dem Pferd auch Gelegenheit über das Erlernte nachzudenken. Erst dadurch lernt es die "richtige"/gewollte Reaktion zu verstehen. Gut geeignet ist Bodenarbeit auch für ältere Pferde, oder Pferde mit Problemen in der Sattellage. Auch bei Reitern, die eine Auszeit benötigen oder in Angstsituationen festigt die Bodenarbeit die Beziehung und das Verständnis untereinander. Zur Gymnastizierung des Pferdes kann Bodenarbeit auch mit Stangen und Cavaletti verbunden werden. Ein sinnvolles Longieren wird fast immer mit Bodenarbeit kombiniert - der Übergang ist fließend. Bodenarbeit wird auch zur Desensibilisierung der Pferde und für das Gelassenheitstraining genutzt. Bodenarbeit ist bei Parelli und im Natural Horsemanship sehr wichtig. Es gibt aber sehr unterschiedliche Ansätze zur Rolle und Ausübung der "Dominanz" zwischen den verschiedenen Reit-/Sichtweisen.

Inhalte der Bodenarbeit

Die ersten Schritte der Bodenarbeit sollten das Führtraining für Pferd und Mensch umfassen. Korrektes Führen erfolgt am durchhängenden Strick und muss von beiden Seiten möglich sein. Das Pferd soll so auf den Menschen fokussiert sein, dass es auf die Körpersprache und Reaktion des Menschen wartet und prompt reagiert. Dieses Führtraining kann nahtlos in die Lektionen zur Freiarbeit über gehen. Eine weitere wichtige Basisübung am Boden ist das Rückwärtsrichten des Pferdes. Das Rückwärtsrichten ist deswegen so wichtig, weil es eine der Dominanzübungen ist. Das Pferd muss lernen vor dem Menschen zu weichen. Gerade bei dominanten Pferden, die den Menschen bedrängen, ist das eine Grundvoraussetzung, um einen stabilen und vernünftigen Abstand (persönlichen Bereich) zwischen Pferd und Mensch zu wahren. Bei allen Übungen am Boden wird häufig die Stimme zur Unterstützung und eine Gerte oder ein Stick als Verlängerung des Armes eingesetzt. Dabei sollte man sich angewöhnen die Stimme so zu nutzen, dass sie auch im Sattel unterstützen kann (z.B. einmal Schnalzen für vorwärts, "zzz" (von zurück - für Rückwärts). Vor allem der Mensch muss den korrekten Einsatz seiner Körpersprache üben. Ziel ist es, dass das Pferd auf feinste Signale des Menschen reagiert. Dafür muss der Mensch aber auch genau, zuverlässig und konsequent agieren. In weiteren Lektionen kann das Pferd das Weichen, die Seitwärtsbewegung, alle Seitengänge, Antraben und die Übergänge, Angaloppieren, Halten, Spanischen Schritt, Anpiaffieren etc. lernen. Aus der Bodenarbeit kann die Arbeit an der Hand, die Arbeit am Langzügel sowie die Freiarbeit und Zirkuslektionen entwickelt werden.

Die Ausrüstung

Die Bodenarbeit wird entweder am Stallhalfter, am Kappzaum (idealerweise, um eine korrekte Stellung erarbeiten zu können) oder auch am Knotenhalfter (Achtung, sehr scharf!) gemacht. Der Strick sollte ein etwas längerer Strick mit Karabiner sein. Die Gerte sollte ebenfalls länger sein - idealerweise so lang, dass man die Hinterbeine gezielt touchieren kann.

Kurs Lehrgang Bodenarbeit mit Pferd

Arien Aguilar Lehrgang - Niedersachsen - Kurs Bodenarbeit Horsemanship

Im Slalom durch die Hütchen

Lehrgänge zur Bodenarbeit, Kurse Bodenarbeit mit Pferd findet ihr deutschlandweit. Viele Trainer sind spezialisiert auf Bodenarbeit. Normale Reitlehrer haben aber leider meistens zu wenig spezielle Erfahrung und Kompetenz in dem Bereich. Für das FN Reitabzeichen wurde die Bodenarbeit erst in 2015 ergänzt und beinhaltet lediglich wenige Basiselemente eines korrekten Führens. Viel besser als vorher - aber nicht zu vergleichen mit einem Kurs Lehrgang Bodenarbeit Pferd. Auf PferdeTermine.de findet ihr Kurse Bodenarbeit mit Pferd in Norddeutschland, Mitteldeutschland, Süddeutschland. Ihr könnt nach dem Schlagwort in Kombination mit dem Bundesland (Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen (NRW), Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern), der Stadt oder einer PLZ suchen - und es finden sich auch Kurse in der Schweiz und Österreich. Viel Spaß!