Kurs Körpersprache und Bodenarbeit


Sa. 20.10.18 - So. 21.10.18
Katharina von Lingen
www.horsecompetence.de/

HorseCompetence
Lookstr. 47
27711 Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen)
Deutschland

Bodenarbeit, Horsemanship, Kommunikation, Körpersprache



Zwei Wesen – eine Sprache und der Dialog ohne Worte

Inhalt:

Körpersprache ist unsere Muttersprache und auch die unserer Pferde.

Schon als kleines Baby kommunizieren wir über unseren Körper mit der Umwelt, das gesprochenen Wort hingegen müssen wir erst erst lernen, wie eine neue Spache.  Wir tun das als kleines Kind mit unermüdlichem Zuhören und viel Üben. Und auch unsere Pferde können die Bedeutung einzelner Wörter („Steh“ oder „Teeerrab“) lernen, wie eine Fremdsprache.

Aber unsere gemeinsame Wurzel ist die Körpersprache: Ganz von allein und oft unbemerkt läuft  der Dialog in Muttersprache zwischen uns und dem Pferd. Von Körper zu Körper, in Sekundenschnelle und sehr einflussreich.

Besonders wichtig ist dabei unser Status, der sich über die Körpersprache vermittelt. Pferde lieben beim Menschen einen hohen und souveränen Status, der Ihnen Sicherheit und Orientierung verspricht, so dass sie sich anvertrauen und entspannen können. Ein tiefer Status hingehen wird meist nicht recht respektiert und schlimmstenfalls in Stresssituationen als hinderliche Zusatzbedrohung („Klotz am Strick“) empfunden. Wir können also schon wichtige, richtungsweisende Botschaften an das Pferd senden, ohne dass wir dafür viel „Technisches“ tun müssen.

An den Status ist die „Körpersprache der Dinge“ geknüpft, so dass wir uns im Kurs auch mit dem richtigen Umgang mit Strick und Gerte beschäftigen. Und mit der Bedeutung von Raum und Territorium. Der höhere Status verfügt über Raum und darf Räume zuteilen und das beanspruchen wir bei der Arbeit mit Pferd in der Regel für uns. Dabei ist es wichtig auch die Körpersprache der Pferde genau wahrzunehmen, damit wir in der Arbeit gezielt Entscheidungen treffen können.

Die verschiedenen Lektionen der Bodenarbeit dienen uns als Basis für den körpersprachlichen Dialog und werden so nebenbei auch erlernt und geübt. Ergänzt und intensiviert wird das Lernen durch die Videoaufnahme einzelner Sequenzen und die gemeinsame Auswertung im Videofeedback.

In diesem Kurs stehen die Körpersprache von Mensch und Pferd in der Bodenarbeit im Mittelpunkt und es werden viele Fragen rund um das Thema bearbeitet wie z.B.

  • Mit welcher (Körper-)Haltung begegne ich dem Pferd?
  • Wie kann ich das Pferd auf mich konzentrieren und es motivieren?
  • Wie ist mein Selbstbild im Vergleich zum Fremdbild, das andere von mir haben?
  • Welche körpersprachlichen Elemente sind bei der Arbeit mit dem Pferd hilfreich, welche hinderlich?
  • Welche Auswirkungen haben Raumverhalten, Präsenz und Position?
  • Wie erkenne ich, ob mein Pferd etwas nicht will oder nicht kann?
  • Welche typischen körperlichen Muster zeige ich (und was bewirken sie beim Gegenüber)?

Ablauf:

Der Kurs von Katharina von Lingen geht über zwei Tage. Wir starten am Samstagmorgen um 10:00 h damit, einander kennen zu lernen und mit Euer individuellen Zieldefinition und ein wenig vorbereitender Theorie. Dann wird mit uns Menschen und den Pferden in Gruppen jeweils vormittags und nachmittags praktisch gearbeitet, dazwischen essen wir gemeinsam Mittag.

Voraussetzungen:

Die Pferde sollten mindestens 2 Jahre alt sein, brauchen ansonsten aber keine besonderen Vorerfahrungen. Die Menschen sollten bereit sein, sich in einen persönlichen Lernprozess zu begeben und persönliches Feedback zu nehmen und zu geben. Für Hengste und Problempferde eignet sich dieser Kurs nur bedingt und nach vorheriger Absprache!

Kosten:

Der Kurs kostet € 265,00 + Nebenkosten. Als Zuschauer kostet der Kurs pro Tag € 35,00 + Nebenkosten.

www.horsecompetence.de/boden/bodenarbeit.html



Kommende Veranstaltungen „HorseCompetence“:

-

Kommende Veranstaltungen von Katharina von Lingen:

- keine Veranstaltungen -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.