Erzähl mir nichts vom Pferd! Einführung in die pferdegestützte systemische Beratung. Ein Seminar für Berater*innen, Coaches und Supervisor*innen


Mo. 2.8.21 - Di. 3.8.21
Anna Stempel-Romano
www.kaleidoskop-freiburg.de

Pferde-Schule - Zentrum für pferdegestützte Interventionen
K4949 Kirchhofener Waldweg
79238 Ehrenkirchen (Baden-Württemberg)
Deutschland

Fortbildung, Persönlichkeitsentwicklung, Pferdegestütztes Coaching



Pferdegestützte Beratung

Pferdegestützte Beratungsformen erfreuen sich seit einigen Jahren einer wachsenden Beliebtheit. Das hat nicht zuletzt etwas damit zu tun, welche Bedeutung Pferde in der menschlichen Geschichte und für die menschliche Entwicklung im Allgemeinen und im Persönlichen hatten und auch heute noch haben. Doch was hat die pferdegestützte Beratung, das pferdegestützte Coaching mit systemischen Ansätzen gemein? Warum eine Fortbildung, die beides verbindet?

Im Gegensatz zu uns Menschen reagieren Pferde (genauso wie andere Tiere) immer ehrlich und aus dem Moment heraus. Sie spiegeln uns unsere eigenen Themen, ohne sich eine Meinung über uns zu bilden oder sich einzumischen. Klar, deutlich und unvoreingenommen.

Diese Tatsache ermöglicht es uns, in Beratung, Coaching und Supervision, ehrliches, unvoreingenommenes Feedback für innere und äußere Prozesse zu erhalten. Pferde geben jedem in jeder Situation Raum, sich selbst zu begegnen; sie sprechen jeden von uns in unserem ganzen SEIN als Mensch an und fordern uns so zur Ehrlichkeit heraus, vor allem mit uns selbst. Pferde sind hochsensibel und spüren die Emotionen anderer Lebewesen auch auf Entfernung. Sie bemerken Veränderungen sofort und reagieren darauf. Das machen wir uns in der systemischen Begleitung zunutze.

Auch systemische Methoden und Herangehensweisen ermöglichen oft eine neue Perspektive auf die aktuelle Situation und geben die Chance, neue Ideen und Lösungen zu entdecken. Das ist der Grund, warum sich die beiden Ansätze hervorragend in der beraterischen Arbeit verbinden lassen. So können beispielsweise lebensgroße systemische Aufstellungen eingesetzt und von dem Klienten/der Klientin gemeinsam mit dem Pferd betreten werden. Die Reaktionen des Pferdes lassen sich dann für die Beratung nutzbar machen; denn Pferde nehmen innere Vorgänge sehr deutlich wahr und reagieren entsprechend. Die zusätzliche Aufgabe eines Beraters/einer Beraterin ist bei dieser Arbeit, den Klient*innen das Pferdeverhalten zu erklären, also zu „übersetzen“.

Die Kombination von systemischer Arbeit und pferdegestützten Ansätzen wird seit Jahren sehr erfolgreich eingesetzt, um zwischenmenschliche Themen in folgenden Bereichen zu klären, zu erkennen und zu bearbeiten:

  • familiärer Kontext,
  • beruflicher Kontext, im Team, in der Führung, in der Fallarbeit,
  • Selbstreflexion und persönliche Entwicklung.

Vorerfahrungen mit Pferden sind dafür keine Voraussetzung.

 

Inhalte und Ziele: Wie profitieren Sie vom Seminar?

Im Seminar wird vor dem Hintergrund des systemischen Ansatzes gearbeitet. Nach einer theoretischen Einführung in die pferdegestützte systemische Beratung (Seminarraum) sammeln die Seminarteilnehmer*innen praxisnahe Erfahrungen mit Pferden als Co-Berater und erhalten zentrale Hinweise für die erfahrungsbasierte, pferdegestützte systemische Beratung (Reitplatz). Der Seminarbesuch lohnt sich für Sie, wenn Sie diesen außergewöhnlichen Ansatz in ihre beraterische oder supervisorische Tätigkeit integrieren wollen. Und wenn Sie ganz einfach die Chance nutzen wollen, Ihre eigene Berater*innenpersönlichkeit nochmal ganz neu kennenzulernen.

 

Seminarleitung: Anna Stempel-Romano

Das Seminar findet in Kooperation mit dem systemischen Ausbildungsinstitut Tandem in Freiburg statt. Anmeldungen für den Lehrgang bitte über Tandem!

Kosten: 290€


Ansprechpartner:

Anna Stempel-Romano
017661256427
stempel@kaleidoskop-freiburg.de

Kommende Veranstaltungen „Pferde-Schule – Zentrum für pferdegestützte Interventionen“:

-

Kommende Veranstaltungen von Anna Stempel-Romano:

- keine Veranstaltungen -