Reitstall Dorf Wehlen


Lade Karte ...







Kommende Veranstaltungen:

- keine Veranstaltungen -

Vergangene Veranstaltungen

Bild Veranstaltung
Dressurkurs Sachsen 2017 Dressurkurs Dresden mit Abendseminar
  • Sa. 11.2.17 - So. 12.2.17
  • Maria Ratmann
  • Wehlen, 01829 Dorf Wehlen, Sachsen


Dies könnte dich ebenfalls interessieren:

Veranstaltungen im 100km-Umkreis von Dorf Wehlen:

Dies ist ein Auszug! Um alle kommenden Veranstaltungen in der Deutschlandkarte zu sehen, bitte hier clicken...
Lade Karte ...

Bild Veranstaltung
LATERALES LONGIEREN - mit Spaß und Kreativität auf partnerschaftlicher Basis effektiv Longieren
  • Sa. 3.6.17 - So. 4.6.17
  • Saskia Eubling
  • Strehlaer Hof, 02625 Bautzen, Sachsen
  • Tickets/Optionen: 0,00 €
Hufkurs für Pferdebesitzer
  • Sa. 10.6.17 - So. 11.6.17
  • Martin Bösel
  • Reit- und Therapiehof Steudten, 09306 Seelitz OT Steudten, Sachsen
  • Tickets/Optionen: 30,00 € - 230,00 €
  • Lehrgang (mit Pferd), Huf
Dressurkurs Zucht- und Ausbildungsstall Henzschel
  • Sa. 1.7.17 - So. 2.7.17
  • Maria Ratmann
  • Zucht- und Ausbildungsstall Henzschel, 04657 Narsdorf, Sachsen
Vortragstour Natural Horse Care
  • Sa. 12.8.17 , 14:00-18:30 Uhr
  • Natural Horse Care Team
  • Landhotel ‚Zur Kutsche‘, 09600 Oberschöna, Sachsen
LIBERTY Bodenarbeits-Kurs INTERMEDIATE
  • Sa. 26.8.17 - So. 27.8.17
  • Saskia Eubling
  • Strehlaer Hof, 02625 Bautzen, Sachsen
Anatomisch korrektes Longieren und Bodenarbeit mit Beate Petrick
  • Sa. 26.8.17 - So. 27.8.17, 10:00-16:00 Uhr
  • Beate Petrick
  • Reit- und Therapiehof Steudten, 09306 Seelitz OT Steudten, Sachsen
  • Tickets/Optionen: 30,00 € - 230,00 €


Profilbild von Maria Ratmann-klassische Dressurausbildung aus Liebe zum Pferd

Über Maria Ratmann-klassische Dressurausbildung aus Liebe zum Pferd

Pferde haben in ihrer Familie bereits seit Generationen einen festen Platz. So sah es die Tradition vor, dass Rebecca-Maria Ratmann, in Hamburg geboren, bereits in den Kindertagen auf und mit den gestütseigenen Trakehnern die ersten Erfahrungen machen durfte. Ihre Mutter, studierte Ballett- und Sportlehrerin sowie selbst Ausbilderin in Sachen Horsemanship und Klassik, achtete akribisch darauf, dass aus ihrem Sprössling kein hippologischer Ignorant werden sollte. Daher schickte sie Rebecca-Maria ab ihrem fünften Lebensjahr in verschiedene Gestüte. So lernte sie früh „über den Tellerrand zu blicken“ und die Vorzüge und Eigenheiten der einzelnen Pfederassen kennen. Diese Einblicke erhielten ihr bis heute eine kindliche Neugier. Später verbrachte Rebecca-Maria viel Zeit im Internat des Landes-Leistungszentrums Ansbach. Parallel dazu ließ sie sich in der altkalifornischen Westernreitweise schulen und bekam neue Einsichten durch die Lehren Mosche Feldenkrais und Linda Tellington-Jones. Mit der Familie öfter im Institut bei Egon v. Neindorff zu Gast, durfte sie im Alter von Zwölf, erstmalig unter seinem geschulten Auge die Ansätze der klassischen Reitkunst praktizieren. Auf den Spuren der für sie damals noch „neuen Alten“, traf sie auf den Ecuyer Marc Froissard de Broissia. Er ist es, der Rebecca-Maria sicherlich am stärksten beeinflusst hat und auch bis heute begleitet. Mit Joao Oliveira in den USA, hatte Sie glücklicherweise noch die Möglichkeit den praktischen Teil der Lehren Nuno Oliveiras näher zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.