Intensiveinführungskurs Dualaktivierung® (geritten oder longiert) nach M. Geitner


Sa. 14.4.18
9:00-16:30
Michael Kumst
www.facebook.com/michael.kumst.equikinetic.blaugelb/

Birgit Hadler Petersen
Thiemannsweg 18,
21614 Buxtehude (Niedersachsen)
Deutschland

Dualaktivierung, Equikinetic



Was ist Dualaktivierung®?

Dual-Aktivierung® ist weit mehr, als bloßes Longieren oder Reiten durch blaue und gelbe Schaumstoffstangen. Dual-Aktivierung® ermöglicht den Pferden ein schnelleres Hin-, und Herschalten der beiden Gehirnhälften. Gesehenes und Erlerntes kann schneller verarbeitet werden. Dual-Aktivierung® trainiert zunächst die Balance des Pferdegehirns. Die Ausgeglichenheit der beiden Hirnhemisphären, ist die Voraussetzung für optimales Lernen und somit für ein optimal trainiertes Pferd. Ständige rechts/links Wechsel, Biegen, Geraderichten und Konzentration, verhelfen dem Pferd sein Bewegungskoordination und Balance zu verbessern und seine Hinterhand zu aktivieren. Pferde werden gerade gerichtet, durch gesteigertes Körperbewusstsein, in Stresssituationen gelassener reagieren und verbessern ihren Muskelzuwachs.

Die Dual-Aktivierung nach Michael Geitner basiert auf verschiedenen Trainingselementen

Positionsarbeit

In einer Pferdeherde wird die Rangordnung nicht dadurch festgelegt, wer der Stärkere ist, sondern wer die besten Führungsqualitäten hat. Pferde testen, ob der Mensch in der Lage ist, im Ernstfall die richtige Entscheidung zu treffen. Oft sind es kleinste Bewegungen, Zentimeter, die sie sich erobern. Führung zu übernehmen beginnt in dem Moment, wenn Pferd und Mensch zusammentreffen. Es geht nicht um Dominanz, sondern durch souveräne Führung Vertrauen und Sicherheit zu bieten, um dann einen verlässlichen Partner an der Seite zu haben. Dies wird mit sinnvoll durchdachten Führübungen und dem Beziehen der richtigen Position am Pferd erreicht.

Arbeit mit der Fahne

Mit der Fahnenarbeit beginnen die ersten Rechts – Linkswechsel für das Pferd. Durch Bewegen des Pferdekopfes und -halses in Richtung Fahne, die vor dem Kopf Hin und Her geschwungen wird, fängt das Pferd an, bewusst mit den Augen nach der Fahne zu schauen. Es soll gerade, in gleichmäßigem Tempo laufen und dabei nur den Kopf und Hals in Richtung Fahne bewegen. Für das Pferd ist die Fahnenarbeit eine hoch koordinative Aufgabe und fördert die Gleichmäßigkeit der Reizaufnahme zwischen den Gehirnhälften.

Longieren in der Dual-Aktivierung

Das Longieren durch die Dual-Gassen ist ein erstes Vorbereiten und Heranführen an das Reiten oder das Longe-Walking in der Dual-Aktivierung. Durch einfach aufgebaute Parcours wird das Pferd durch die Gassen longiert. Die Größe des Longierzirkels wird dabei auf das Pferd abgestimmt. Es wird durch einen sinnvoll durchdachten Parcours longiert, welcher Stellung und Biegung verlangt und dabei die Koordination und Balance fördert. Sie können die gleichen Parcoure verwenden, wie in der gerittenen Dual-Aktivierung. Beim Logieren geht das Pferd nur ein paar Runden im Schritt, dann gehen wir zügig zur Trabarbeit über. Braucht ein Pferd eine längere Aufwärmphase, so sollte das Aufwärmen vor dem Longieren geschehen.

Zeitsystem beim Longieren in der Dual-Aktivierung

Das Zeitsystem in der longierten Dual-Aktivierung ist das gleiche wie bei der gerittenen. 3 Minuten Arbeitsphase und dann 1 Minute Pause. Wir machen 4-6 Trainingseinheiten. Ihr Pferd durchläuft dabei jedes Hindernis 2 mal, dann erfolgt ein Handwechsel. Jedes Hindernis wird 8 mal durchlaufen und dann wechseln sie zum nächsten.

Longe-Walking

Das Pferd wird durch die Dualgassen an der Doppellonge, ähnlich dem Fahren vom Boden aus, gearbeitet. Auf das Gebiss wird aus Rücksicht auf das empfindliche Pferdemaul verzichtet. Mit Michael Geitners Doppellonge, die kürzer ist als die Handelsübliche, fällt das Handling leichter. Longe-Walking hat den Vorteil gegenüber dem Longieren, dass hier viele Rechts-Linkswechsel vorhanden sind. Zudem wird beim Longe-Walking, als Alternative zum Reiten, der Rücken nicht belastet. Koordination, Balance und Konzentration werden im Longe-Walking gefördert, das Vertrauen, welches das Pferd zum Longenführer aufbringen muss, wird vertieft.

Die gerittene Dual-Aktivierung

Mithilfe der blauen und gelben Trainingshilfen wird, durch durchdachte Parcours, bewährte Übungen aus der klassischen Dressur sichtbar gemacht und erleichtern das Nachreiten. Durch ständige Rechts-Linkswechsel in der Dual-Aktivierung, lernt das Pferd umzulasten, gewinnt an Balance und Koordination. Das Pferd nimmt auf dem inneren hinteren Bein mehr Last auf, es wird zum Lastbein und das äußere Hinterbein zum Schubbein. Dadurch richtet sich das Pferd auf gebogener Linie “in sich gerade”, die Vorhand-Hinterhandkoordination wird optimiert, das Pferd reagiert besser auf die Hilfen, da es gelernt hat, sich und den Reiter besser auszubalancieren. Durch neu gewonnene Balance und Koordination spart das Pferd Energie und es wird, durch optimale Belastung, einem Gelenkverschleiß vorgebeugt. Von Pferd und Reiter werden in der Dual-Aktivierung ständig Aufmerksamkeit und Konzentration gefordert.

Ablauf des o.g. Kurses:

Beginn 9:30 Uhr
ca. 1,5 Std. theoretische Grundlagen 3 wesentliche Bausteine:
Kommunikation Mensch / Pferd,
Kenntnisse Biomechanik und Neurologisches Pferdewissen,
Vertrauensarbeit.
Natürlich alles hinsichtlich Dualaktivierung®.
Abfrage Erwartungshaltungen der TeilnehmerInnen an den Kurs / Dualaktivierung®

ca. 11:15 Uhr 1. Praxisteil
gem. Aufbau Parcours mit Gassen und Pylonen. Jede/e TeilnehmerIn mit Pferd erhält eine individuelle Unterweisun in die Dualaktivierung®.

Es sind in der Praxis immer 2 Teilnehmerinnen mit ihren Pferden im Parcours (geritten oder longiert)

13:15 – 14:15 Uhr Pause
(Pause und Verpflegung wird vom Veranstalter / Teilnehmerinnen organisiert und ist nicht im Preis includiert)

14:30 – 17:00 Uhr 2. Praxisteil

Jede/e TeilnehmerIn mit Pferd erhält eine individuelle Unterweisun in die Dualaktivierung®.

Es sind in der Praxis immer 2 Teilnehmerinnen mit ihren Pferden im Parcours (geritten oder longiert)

 

Abschlussrunde und ggf. Planung weiterer Schritte

Der Ablauf wird situativ an den Bedürfnissen und Vorkenntnissen der TeilnehmerInnen sowie insbesondere an der jeweiligen Verfassung / Belastungsmöglichkeit der Pferde angepasst und kann daher entsprechend der vorangestellten Planung deutlich abweichen.
Ggf. werden vom Veranstalter noch Kosten für die Unterbringung von Gastpferden geltend gemacht.

Für die Teilnahme an meinen Kursen gelten meine AGBs Stand März 2017 (siehe unter Info auf Facebook hier… )


Ansprechpartner:

Michael Kumst
michael.kumst@equikinetic-blaugelb.de


Buchungen

Ticket-TypPreisPlätze
Ticket Aktive mit Pferd
Ggf. kommen noch Kosten für Box/Heu durch den Veranstaltungsort dazu. Einstellerinnen vom Reitstall Birgit Hadler, die schon einen Equikinetic® Kurs bei mir durchgeführt haben, bekommen 5€ Rabatt
80,00 €
Ticket Zuschauer40,00 €

Teilnehmerangaben

Für Teilnehmer mit Pferd: Angaben zum Pferd und Ausbildungsstand

Die teilnehmenden Pferde müssen frei von Krankheiten, gegen Influenza und Tetanus geimpft und Haftpflicht versichert sein.

Organisatorisches

Teilnahmebedingungen

Durch die Anmeldung zu einer Veranstaltung erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen sowie evtl. beigefügte Allgemeine Geschäftsbedingungen, sowie evtl. Betriebs- und Reitordnungen des Veranstaltungsortes als verbindlich an. Der Vertrag kommt nach Eingang der schriftlichen Anmeldung per E-Mail oder Post zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter zu Stande. Durch die Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer, die jeweiligen Gesamtkosten in voller Höhe vor Veranstaltungsbeginn zu leisten. Der Teilnehmer erhältt eine Bestätigung des Eingang der Buchung per E-Mail mit den Hinweisen zur Zahlung. Der Teilnahmeplatz ist jedoch erst nach Geldeingang verbindlich reserviert. Die Kursplätze werden in der Reihenfolge des Zahlungseingangs vergeben. Regelungen zum Rücktritt sind in den AGB der Veranstalter festgelegt. Wird ein Kurs vom Veranstalter aus wichtigem Grund, z.B. Erkrankung des Kursleiters, wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder anderen Gründen vom Veranstalter abgesagt, erhält der Teilnehmer die Kursgebühr selbstverständlich zurück. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Bei Ausscheiden eines Teilnehmers während des laufenden Kurses kann die Gebühr nicht erstattet werden.
Hinweise/Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung ist in den AGB des Veranstalters geregelt. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass gemachte Bild- und Videoaufnahmen für Werbezwecke des Veranstalters und PferdeTermine.de genutzt werden dürfen. Die teilnehmenden Pferde müssen frei von Krankheiten, gegen Tetanus und Influenza geimpft und Haftpflicht versichert sein. Entsprechende Nachweispflichten des Teilnehmers sind in den AGB des Veranstalters geregelt. PferdeTermine.de fungiert nur als Vermittler und ist nicht Vertragspartner.

Bitte überweise den Veranstaltungspreis an die per email genannte IBAN.

Es gelten folgende AGB des Veranstalters (hier klicken)


Alle kommenden Veranstaltungen von Michael Kumst:

BildVeranstaltung
Informationsabend zum Thema Equikinetic®, EquiClassic Work®, Dualaktivierung®....
  • Mi. 28.2.18 , 18:30-21:00 Uhr
  • Michael Kumst
  • Tickets/Optionen: 17,00 € - 20,00 €
Intensiveinführungskurs Equikinetic® das Muskelaufbauprogramm nach M. Geitner
  • So. 25.3.18 , 9:30-17:30 Uhr
  • Michael Kumst
  • Tickets/Optionen: 40,00 € - 80,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.